Shopping-Haul vs. Slow Fashion

veja-sneaker2Sucht man bei YouTube nach dem Begriff „Shopping-Haul“ verspricht einem die Plattform aktuell rund 4.480.000 Ergebnisse. „Shopping Sale Haul“, „Primark Shopping Haul“, „Riesen Shopping Haul“ oder „Herbst Shopping Haul – Mango, Zara, H&M“ lauten die ersten Treffer der Video-Suche. Millionen von Videos zeigen die strahlenden Gesichter von YouTuber*innen, die eine ausgiebige, erfolgreiche Shopping-Tour hinter sich haben.

Die Begeisterung über neue Shirts, Schuhe und Schals kennt wohl (fast) jede*r. Es ist beinahe ein kleines Erfolgserlebnis, wenn eine Shoppingtour mit gefüllten Tüten voller Kleidungsstücke, Accessoires oder sogar einem komplett neuen Outfit endet. Nicht nur im Internet, auch in den Innenstädten sieht man unzählige Menschen bepackt mit Einkaufstüten großer Bekleidungsfirmen.

Durch namhafte Modeketten, bei denen es T-Shirts bereits ab 3 Euro, Jeans ab 20 Euro und Taschen für nur 12 Euro gibt, können sich selbst Schüler*innen eine ausgiebige Shoppingtour leisten. Es braucht nicht mehr viel Geld, um sich komplett mit den neuesten Trendteilen einzudecken. Das ist ein echter Vorteil für Menschen, die modern gekleidet sein wollen, aber nicht viel Budget zur Verfügung haben. Bloß wie lange werden diese Kleidungsstücke getragen und wie lange halten sie überhaupt?

veja-sneaker-aliaTeure Kleidung bedeutet nicht unbedingt eine hohe Qualität, billige Mode jedoch kann allein aufgrund des Preises nicht aus hochwertigen, langlebigen Materialien verarbeitet sein. Doch das ist für einen Großteil der Kunden auch nicht relevant. Ein Shopping-Haul kommt selten allein und so kommen mit der nächsten Modesaison wieder neue Trendteile in die Läden und somit auch kaufwillige Fashionvictims.

Glücklicherweise gibt es zu jedem Trend auch eine Gegenbewegung und so setzen immer mehr Modeliebhaber und verantwortungsbewusste Moderfirmen auf „slow fashion“ – hochwertige Textilien, aus nachhaltigen Materialien und fairer Produktion oder auch aus zweiter Hand. Slow Fashion setzt auf Entschleunigung in der Modeszene, auf Kleidung, die nicht nur wenige Monate getragen wird.

Nachhaltige Mode, die zu fairen Löhnen hergestellt wurde und somit hochpreisiger ist, bewirkt – in den meisten Fällen – automatisch einen langsameren Konsum. Die Preise führen dazu, dass Kund*innen sich bewusster für einen Kauf entscheiden und eher auf einzelne Lieblingsteile setzen, als auf viele Schnäppchen, die im Zweifel in die Kategorie Fehlkauf fallen.

veja-ingedientsZu den Firmen, die auf nachhaltige Mode setzen, zählt auch die französische Schuhmarke VEJA. Sie stellen Sneaker aus Fairtrade-Bio-Baumwolle, Naturkautschuk aus fair gehandeltem Latex und pflanzlich gefärbtem Öko-Leder her. Darüber hinaus achtet das Unternehmen auf die Einsparung von CO2 entlang der gesamten Wertschöpfungskette und ist transparent hinsichtlich der Herkunft aller verwendeten Materialien.

„Hey, I put some new shoes on and suddenly everything is right.
I said, hey, I put some new shoes on and everybody’s smiling, it’s so inviting.“
(Paolo Nutini)

veja-sneaker-1Ein einzelnes neues Paar Schuhe rettet zwar nicht die Welt, aber wenn sie bestmöglich produziert wurden und nicht die Folge eines Kaufrausches sind, fügen sie der Erde und den Menschen, die sie hergestellt haben zumindest keinen Schaden zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.